Lebenshilfe / Sinnfrage / Meditation

ZEIGT EUCH!
Warum man seinen Glauben nicht verstecken muss
Viele Menschen haben kleine Zeichen bei sich, die auf ihren Glauben oder ihre Überzeugung hindeuten: ein Kettchen mit Kreuzanhänger oder einen Fisch auf der Heckscheibe des Autos. Andere nutzen das Halbdunkel einer Kirche, um schnell eine Kerze für einen geliebten Menschen anzuzünden oder eine Fürbitte aufzuschreiben.
Spannend wird es, wenn der Glaube mit der Außenwelt in Berührung kommt. Dann stellen sich oft ganz konkrete Fragen, zum Beispiel: Soll ich meinen Freund mit zum Gottesdienst nehmen? Sollen wir als Familie auch noch vor dem Essen beten, wenn Gäste da sind, denen unser Glaube fremd ist? Wo ist der Platz, den Glauben zu zeigen?
Der Autor möchte Mut machen, zum eigenen Glauben zu stehen, von ihm Zeugnis zu geben, wie es in der Bibel heißt.

Bestell-Nr. 1944
176 Seiten
Pater Mauritius Wilde
18,50 EUR
 
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand
ZERBROCHENE HERZEN HEILEN
Wir sehnen uns nach Heil, Geborgenheit und Frieden und wirklich geliebt und angenommen zu sein. Im Sakrament der Beichte wird die Sehnsucht Gottes konkret. Hier finden sie einen neuen Zugang zu diesem wichtigen Sakrament.

Bestell-Nr. 4196
160 Seiten
Ulrich Filler
5,10 EUR
 
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand
ZERISSEN IST DAS NETZ...UND WIR SIND FREI
Irmgard Behrendt war jahrelang Elevin der Balettschule am renommierten Landestheater in Allenstein. Ab 1945  gehörte sie als Tänzerin zu einem Team für die "geistige Betreuung" der Truppe im rückwärtigen Frontgebiet und wurde zum Kriegshilfendienst als Schulhelferin in Langenwiese verpflichtet. Dort erlebte sie den Einmarsch der Roten Armee. Sie entschloss sich, die Suche nach ihren Eltern aufzunehmen. Nach einem gefahrvollen Fußmarsch fand sie das Elternhaus leer vor, von den Eltern keinen Spur. Einige Monate versteckte sie sich bei Nerwigker Familien, immer in Gefahr, von den russischen Soldaten entdeckt zu werden. Dann folgte die dramatische Flucht in den Westen. Trotz vieler Hindernisse gelang es ihr, schwer krank den Westen zu erreichen. Sie schrieb dies dem Schutz durch Gottes Vorsehung zu. Irmgard Behrendt verbrannte ihre Ballettschuhe und bat um Aufnahme im Orden der Steyler Missionsschwestern.

Bestell-Nr. 1449
206 Seiten
Irmgard Fides Behrendt
14,40 EUR
 
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand
ZIEMLICH BESTER SCHURKE
Wie ich immer reicher wurde
Für die Münchner Schickeria war Josef Müller der Geheimtipp, bei dem man sein Geld anlegte. Doch die Wahrheit über den atemberaubenden Aufstieg des Starnbergers Steuerberaters in den internationalen Jet-Set ist eine andere: Sein Leben hatte eine kriminelle Komponente-mit einem sanften Einstieg und James-Bond reifen Folgen.
Müllers Buch ist nur auf den ersten Blick ein pralles Gangster-Epos. Wer genauer hinsieht, entdeckt ein Buch der Weisheit und Selbsterkenntnis: den Bericht eines reichen Mannes, der alles verlieren musste um den wahren Reichtum zu finden.

Bestell-Nr. 1948
319 Seiten
Josef Müller
18,50 EUR
 
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand
ZU FUSS NACH ROM
Zu Fuß nach Rom, pilgern auf dem Franziskusweg, hier verbindet einfühlsame Text persönliches Erleben mit Geschichte, Kunst und franziskanischer Spiritualität. Der renommierte Reisefotograf Martin Engelmann, hat mit seiner schweren Fotoausrüstung den 622 km langen "Franziskusweg" von Florenz über Assisi nach Rom gemacht. 248 farbige Abbildungen

Bestell-Nr. 1959
224 Seiten
Martin Engelmann / Anna-Maria Stiefmüller
29,95 EUR
 
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 169 bis 173 (von insgesamt 173 Artikeln)